Wie kann ich ein Stück auswendig lernen? Wie schaffe ich es, nicht auf die Tastatur sehen zu müssen? Matthias Matzke erläuterte den 16 Teilnehmern des Workshops „Im Blindflug“, der vom DHV-Bezirk Stuttgart-Ludwigsburg e.V. organisiert wurde, wie man effizient neue Stücke erarbeitet. Unter den Titeln Übetechnik, Musikwahrnehmung und Wiedergabe wurden detailliert verschiedene Methoden erarbeitet, um sich Abläufe besser einzuprägen und die Spieltechnik zu verbessern. Bei den praktischen Übungen zeigte sich schnell, dass auch Spieler, die meinten nicht auswendig spielen zu können, Passagen ohne Noten frei vortrugen.

Mit viel Freude und auch vielen Rückfragen verbrachten die Akkordeonisten und ihr Dozent einen arbeitsintensiven musikalischen Tag.

Am Samstag, den 23.2. trafen sich junge Musikerinnen und Musiker, um im Rahmen des Regionalwettbewerbs für Akkordeonsolo und -duo ihr Können unter Beweis zu stellen. In den Räumen des Hans-Grüninger-Gymnasiums in Markgröningen bewerteten die Juroren Jürgen Farkas und Uwe Müller die Darbietungen, die ein breites Spektrum aus ganz verschiedenen Sparten der Akkordeonliteratur zeigten.

Für das leibliche Wohl sorgten Mitglieder des Akkordeonvereins Markgröningen.

Zur Preisverleihung versammelten sich alle Teilnehmer und deren Angehörige in der Aula des Gymnasiums und fieberten den Ergebnissen entgegen.

Eröffnet wurde die Preisverleihung von dem jungen Akkordeonisten Felix Kogel, der mit enormer Virtuosität beeindruckte. Voller Stolz durften die Teilnehmer dann ihre Urkunden, Medaillen und Pokale entgegennehmen.

Alina Mertens wurde als Teilnehmerin mit der höchsten Punktzahl aus dem Bezirk Stuttgart-Ludwigsburg mit dem Titel Bezirksmeisterin 2019 ausgezeichnet, für die beeindruckende Tagesbestleistung erhielt Emily Puz den Titel Regionalmeisterin 2019.

 

Endlich geschafft! Das haben die acht Teilnehmer nach erfolgreicher Teilnahme am D3-Lehrgang, der an zwei Wochenenden im Januar und Februar in Ludwigsburg stattfand, auch gedacht. Wie schon zuvor im G-, D1- und D2- Lehrgang konnten die beiden Dozentinnen Carmen Buchgraber und Gudrun Almoslöchner alle Spieler mit Begeisterung auf die doch schwierigen Prüfungsthemen vorbereiten. So konnten alle Spieler und Spiellerinnen am Ende stolz ihre Urkunden im Empfang nehmen. Herzlichen Glückwunsch an Mathis Berg, Louis Schulz, Felix Krauß (HHC Frickenhausen), Alena Dörndorfer, Annika Staiger (HHC Hessigheim) und Rebecca Knoll und Emil Schäuffele (HHC Walheim-Besigheim) und Katharina Stricker (AV Benningen).

 

 

Erfolgreiche Teilnehmer nach bestandener praktischer Prüfung

 

Das neu gegründete Bezirksjugendorchester des DHV-Bezirks Stuttgart-Ludwigburg e.V. umrahmte am 20. Oktober 2018 die Preisverleihung des Landesmusiktages im FILUM Filderstadt. 23 motivierte Spielerinnen und Spieler aus verschiedenen Vereinen der Bezirke Stuttgart-Ludwigsburg und Staufen hatten sich an zwei Probewochenenden zusammen mit der Bezirksdirigentin Claudia Beck gründlich vorbereitet und ein abwechslungsreiches Programm erarbeitet. Nach dem ersten Konzertauftritt eine Woche zuvor beim Herbstkonzert des Handharmonika-Spielring Stuttgart-Möhringen im Bürgerhaus Möhringen, erntete das Orchester auf dem Landesmusiktag Applaus für drei Sätze aus der „Vegelin-Suite“ von Jacob de Haan. In „Eine Nacht auf Castle Hill“ (Stefan Hippe) entführten die Musiker temperamentvoll, verträumt oder humorvoll auf ein altes Schloss, bevor sie mit der James-Bond-Concert-Suite und bekannten Titeln aus den berühmten Agentenfilmen das Konzert unter viel Beifall beendeten.

Das Bezirksjugendorchester Stuttgart-Ludwigsburg auf dem LMT 2018 in Filderstadt

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com